Kontakt:

Montag - Freitag

08:00 - 12:00 Uhr

13:00 - 17:00 Uhr

 
Telefon Aurich:
01523 / 1700 -282


Telefon Wittmund:
01523 / 1700 -929

 

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

oder nutzen Sie unser 

Kontaktformular

 

Wir bieten kleinen und mittelständischen Betrieben IT Dienstleistungen, Hilfe bei der Prozessoptimierung, sowie Betreuung von Firmennetzwerken. Dabei konzentrieren wir uns vor allem auf den Raum Aurich / Wittmund. In Einzelfällen betreuen wir nach Absprache auch im Großraum Ostfriesland.

Ob 1-PC-Betrieb oder Bürokomplex: Wir sind für Sie und Ihr Unternehmen da – von gelegentlicher Hilfe bis hin zum Wartungsvertrag. ... Natürlich alles aus Ostfriesland!

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Firmen der Region zu unterstützen, die auf ihre Rechner angewiesen sind, aber gleichwohl keinen eigenen Administrator einstellen können. Wir halten ihr Firmennetzwerk auf einem aktuellen und sicheren Stand und beraten Sie auf einem Gebiet, in dem Sie vielleicht kaum oder wenig Wissen mitbringen - und das fair und herstellerneutral.

Den festen IT Partner zu finden, ist eine Sache des Vertrauens. Das wissen wir und das sollte auch Ihnen klar sein. Deshalb sind  uns die Themen Datenschutz, IT Sicherheit und Kundenzufriedenheit sehr wichtig!

Seit neustem bieten wir auch Privatpersonen in Ostfriesland PC Hilfe aus dem Hause Nord-IT!

 

30.05.2016 - Daten weiterhin in Gefahr

Die Welle der Verschlüsselungstrojaner ebbt nicht ab. Immer wieder erscheinen Derivate oder die vorhandenen Viren werden weiterentwickelt. Es ist ein hin und her zwischen Virenprogrammierer und Antiviren-Hersteller.

Die Viren verschlüsseln alle privaten Dateien und löschen die Wiederherstellungspunkte, sodass daraus nichts wiederhergestellt werden kann. Zusätzlich werden angeschlossene Geräte mit Schreibzugriff verschlüsselt und ein entschlüsseln soll mehrere hundert Euro in Bitcoins kosten. Verteilt wird die Schadsoftware meist durch Spammails.

Einer der bekannteren Erpressertrojanern „TeslaCrypt“ hat nun seine Verbreitung weitestgehend eingestellt und den Master-Key zum Entschlüsseln der Dateien öffentlich freigegeben.

Einen interessanten Artikel zum Nachfolger „CryptXXX“ finden Sie hier:

http://www.n-tv.de/technik/Erpresser-Trojaner-wird-gefaehrlicher-article17754846.html?mobile=false

 

14.01.2016 - Spam-Mails werden immer professioneller

Immer wieder kommt es vor, dass man den Posteingang öffnet und von sogenannten Spam-Mails begrüßt wird. Oft erkennt man diese an einem merkwürdigen Betreff oder Rechtschreib- und Grammatikfehler. Darauf kann man sich aber nicht mehr verlassen. Seit Dezember bemerken viele ein erhöhtes Aufkommen solcher Mails und nicht alle sind auf den ersten Blick als Spam zu erkennen.

So gibt es momentan eine regelrechte „Phishing Kampagne“ um an die Kontaktdaten von Paypal-Kunden zu gelangen. Die Betrüger schicken eine Mail, die wie eine echte Paypal-Mail aussieht und den richtigen Namen, sowie teils sogar die richtige Lieferadresse enthält. Außerdem zeigen die meisten Verlinkungen wie auch in einer originalen Paypal-Mail auf deren Seite.

Es geht um eine angebliche Zahlung bzw. Bestellung zu der es noch Probleme geben soll. Zur Lösung ist ein Link vorhanden, der zu einer präparierten Seite führt. Einen solchen Link verwendet Paypal allerdings nicht. Bei Fragen sollten Sie sich mit Paypal in Verbindung setzen oder unter dem Link: https://www.paypal.com/de anmelden und dort die Konfliktlösungen einsehen.

12.01.2016 - Die Windows 10 Upgrade Option geht in die heiße Phase…

Laut einem Blog Post seitens Microsoft soll das inzwischen fast jedem Windows User bekannte  „Windows 10 Upgrade“ nicht mehr nur als optionale Funktion zur Verfügung stehen. Vielmehr soll die Dringlichkeit mit der Microsoft auf Ihr neues Produkt hinweist schrittweise erhöht werden.

Der erste Schritt, heraufstufen des Updates von „optional“ auf „empfohlen“ könnte bereits zum heutigen „Patchday“ (12.01.2016) geschehen, wie von Chip und Computerbild berichtet. Sollte dies der Fall sein hat man als Benutzer angeblich nur die Wahl zwischen jetzt oder später installieren.

Da das Windows 10 Upgrade Angebot von Microsoft auf ein Jahr beschränkt ist und demnach diesen Sommer ausläuft, sollte man sich langsam Gedanken machen ob man nun umsteigen möchte oder nicht. Wenn Sie sich als Firma die Frage stellen ob es bei einer Umstellung zu Komplikationen im Domänen Netzwerk kommen kann, dann suchen Sie einfach das persönliche Gespräch mit uns.

Quellen:
Microsoft Blog
CHIP

30.12.2015 - Flash Player mit neuen gefährlichen Sicherheitslücken

Es ist wieder soweit, der Flash Player schließt mit einem neuen Update 19 Sicherheitslücken. Einige dieser Lücken werden nach Erkenntnissen des Herstellers bereits aktiv ausgenutzt und sollten schnellstmöglich durch das Update geschlossen werden.  So reicht zum Beispiel der Besuch auf einer präparierten Webseite um den Rechner mit Schadsoftware zu infizieren.

Sie sollten überprüfen ob Sie den Flash Player installiert haben und ob Sie bereits die aktuelle Version 20.0.0.267 nutzen.